Previous Next

 Noch zwei Monate, dann darf in Kallenhardt gepilgert werden – und die Arbeiten des Teams rund um das Projekt „3Klang“ nehmen Fahrt auf. Und sind seit dem vergangenen Samstag nun für jedermann sichtbar: Da wurden nämlich die ersten zwölf Stelen aufgestellt, die entlang der künftigen drei Pilgerwege rund um Kallenhardt stehen sollen. Es sind die ersten von insgesamt 30 Stelen, die derzeit überall dort in den Boden eingelassen wurden, wo die Helfer gerade gut drankamen. Einer der Standorte ist etwa die evangelische Erlöserkirche, aber auch mitten in der Natur nahe Sandkaule und Hohler Stein stehen schon Stelen.

Die Firmlinge aus Rüthen stellen sich der Gemeinde vor

„Wohin dein Geist uns führt“ –  Der Anfang der Firmvorbereitung ist gemacht Die Anmeldungen zur sind abgeschlossen, es haben sich zahlreiche Gruppen gebildet, die von Ehrenamtlichen in der nächsten Zeit begleitet werden. Die Firmbewerber aus Rüthen stellten sich am Sonntag im Gottesdienst in der Johanneskirche der Gemeinde vor.

Previous Next

Für das Pilger-Projekt „3Klang“ entrindeten ehrenamtliche Helfer Lärchenstämme

 Für den Glauben mit anpacken, darum ging es am Wochenende beim Pilger-Projekt „3Klang“. Mit Schäleisen und ordentlich Muskelkraft entrindeten einige ehrenamtliche Helfer rund 60 Meter Lärchenstämme.

Kallenhardt soll bekanntlich ein Pilgerort werden, dabei sollen auch drei Pilgerwege ausgewiesen werden, an deren Stationen hölzerne Stelen aufgestellt werden und die Gläubigen mit Segensgebeten, Bibelstellen und anderen Inspirationen zu Gedanken im Glauben anleiten.

Seite 6 von 6

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.