Previous Next

Kommunionkinder aus dem Norden auf großer Fahrt

Wie viele Stationen hat eigentlich der Kreuzweg und was bedeutet das rote Licht in der Kirche. Diese und noch ganz vielen andere Fragen beantworteten sich jetzt die Kommunionkinder aus Menzel, Kellinghausen, Oestereiden, Westereiden, Nettelstädt, Hoinkhausen und Langenstraße mit Hilfe eines Kapellenquiz. Los ging es in der St. Georg Kapelle in Westereiden. Der Patron der Kapelle ist übrigens immer an dem Drachen zu erkennen. Im Anschluss an die Kapelle in Westereiden ging es dann in das kleinste Schmuckstück des Pastoralverbunds.

Die St. Sebastian Kapelle in Weickede, in der nur einmal im Jahr, nämlich zum Patronatsfest am 20. Januar eine heilige Messe gefeiert wird. Wir stellten uns die Frage, ob die Kinder ausreichen würden, um diese kleine Kapelle (ca. 36 qm )mit  ausgestreckten Armen zu umrunden…. Es mussten noch einige Mütter mit einspringen.

Weiter über Nettelstädt an Menzel vorbei und zum guten Schluss noch in die Maria Magdalena Kapelle in Kellinghausen. Wenn man die Kapelle in Kellinghausen betritt nimmt man gleichzeitig das Geheimzeichen der frühen Christen in die Hand, ist doch die Türklinke in Form eines Fisches. Fünf Gotteshäuser an einem Nachmittag waren dann aber auch genug an Informationen, so dass die Kommunionkinder am Abend mit vielen neuen Eindrücken und Informationen wieder nach Hause zurückkehrten.

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen