Erfolgreiche Sternsingeraktion im Rüthener Norden

Das Wetter am Dreikönigssonntag war wenig einladend. Doch davon ließen sich zahlreiche Jungen und Mädchen in den Rüthener Gemeinden nicht abhalten, als heilige drei Könige durch die Ortschaften zu gehen. In farbenprächtiger Gewandung und geführt vom Stern brachten sie den Segen des Christuskindes in die Häuser und Wohnungen der Menschen. Im Rüthener Norden begann die Sternsingeraktion mit einer Messfeier in der Pfarrkirche Langenstraße. Etwa 50 Sternsinger aus allen Rüthener Nordorten füllten mit ihrem Glanz die weihnachtlich geschmückte Kirche.

Pastor Wiechers lobte in seiner Ansprache die Bereitschaft der Kinder, sich für andere Kinder in aller Welt stark zu machen. Es gehe um Solidarität mit allen, denen es weniger gut geht als uns. Dabei, so Pastor Wiechers, ist die Sternsingeraktion nicht allein soziales Engagement. „Unser Einsatz ist zugleich ein Beitrag zum Reich Gottes, dass überall dort beginnt, wo Menschen miteinander teilen und sich für einander einsetzen.“ Zudem ist die Sternsingeraktion ein wichtiger Beitrag zur Lebendigkeit der Ortschaften und ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort. „Es ist wichtig, die Kinder für eine so gute Sache zu sensibilisieren“, bringt es die Mutter eines Sternsingers auf den Punkt. Der Erlös der Sternsingeraktion kommt in diesem Jahr behinderten Kindern in Peru zu Gute. Auch diese, so Pastor Wiechers, haben ihre Träume, Wünsche und Pläne, die sie verwirklichen möchten. Vor der Aussendung der Mädchen und Jungen segnete Pastor Wiechers die Kreide, mit der die Sternsinger den Segen für das neue Jahr an die Haustüren der Bewohner schreiben. „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus.“ Das Sternsingen wurde beschlossen mit einem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim Oestereiden.                                                                                                                                                                                  Im Namen der Gemeinden bedankt sich Pastor Wiechers an dieser Stelle noch einmal bei allen Kindern und Jugendlichen und bei allen Erwachsenen, die die Sternsingeraktion mitgetragen und begleitet haben. Ein großes Dankeschön geht auch an alle, die durch ihre Spenden wieder zu einem guten Ergebnis beigetragen haben.

Der Erlös im Einzelnen

Oestereiden: 1732,71 €

Westereiden: 1225,20 €

Hoinkhausen: 386,41 €

Weickede: 110,00 €

Nettelstädt: 359,50 €

Kellinghausen: 208,50 €

Langenstraße/Heddinghausen: 1277,83 €

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen